Gründerschmiede-Fragen

Diese Woche ist das Thema Gründerschmiede in Remscheid ja heiß diskutiert worden. In meinem Kopf sind jetzt mehr Fragen als Antworten. Die Diskussion muss weitergehen!

  1. Warum wird jetzt die Vermietung der Böker Villa an die Gründerschmiede durch die SPD Remscheid und die Stadtverwaltung in Erwägung gezogen, wenn doch genau das von Anfang an der Wunsch des Vereins war; jedoch aus Sicht der Verwaltung nicht möglich?
  2. Wie kann ein fünfstelliger Betrag über wohl und Wehe eines Angebots entscheiden? Bei der kolportierten Investitionssumme von über 1 Mio. € wären das weniger als 10%.
  3. Haben die Macher der Gründerschmiede mit Küpper Bros. gesprochen? Wenn nein, warum nicht?
  4. Warum hat die Gründerschmiede ihr Angebot nicht komplett öffentlich gemacht?
  5. Warum gab es keine Crowdfunding-Kampagne? Warum sind nicht alle Remscheider Unternehmen und Bürger angesprochen worden sich an einem solchen Zukunftsprojekt zu beteiligen?
  6. Warum hat die CDU Remscheid nichts Besseres zu tun als ihre Unterstützung der Gründerschmiede mit Geschichten über eine vermeintlich verfehlte Politik der letzten Landesregierung zu verquicken? Machtkalkül vor Sachpolitik? Der Bürger durchschaut das doch …
  7. Warum sind die GRÜNE Remscheid die ganze Zeit nur auf der Frage des „Durchstechens“ von Informationen rumgeritten? Was ist die inhaltliche Haltung zum Thema Gründerschmiede/Böker-Villa?
  8. Hat die FDP Remscheid Remscheid der im letzten Bundestagswahlkampf propagierte „GERMAN MUT“ verlassen? Vernehmbar war nur das Schweigen.
  9. Haben die DIE LINKE.Remscheid und die W.i.R. – Wählergemeinschaft in Remscheid auch eine Meinung zum Thema?
  10. Wieso erreicht man nur knapp die Hälfte der Remscheider Ratsmitglieder überhaupt per E-Mail und wieso gibt es für die Ratsmitglieder keine offiziellen Adresse @remscheid.de?
  11. Wann wird die Wirtschaftsförderung der Stadt Remscheid, wie in Solingen, auf Zukunft getrimmt?
  12. Wann veranstalten wir als Remscheider Bürgerinnen und Bürger endlich gemeinsam mit unserem Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz sowie unseren Landtagsabgeordneten Sven Wolf und Jens Nettekoven, den Ratsfraktionen und der Stadtverwaltung einen Remscheider Zukunftskongress? – Ich schlage den Januar 2019 vor.
  13. Last but not least: Warum nur bekomme ich Briefe immer als Thomas Dehler obwohl ich Tobias Dehler heiße? 😉

Photo by Ian Schneider on Unsplash

Schreibe einen Kommentar